Archiv für März 2015

Verordnete Trauer

März 30, 2015 - Willi Magel
Es im höchsten Maße übergriffig, wenn der Staat einen Gedenkgottesdienst zum staatlichen Trauerakt ummünzt. Zumal es auch einige verfassungskonforme Gründe gibt, verordnete Trauer für bedenklich zu halten.

Unser Lied

März 29, 2015 - Willi Magel
Die PARTEI
1. Es gibt ein Lied in Offebach,
das uns zum Besten bringt,
und wenn ihr alle bei uns seid,
dann singt und singt und singt!
2. Die PARTEI in unsrer kleinen Stadt,
das Beste, was es gibt,
so gut, so schön, so fabelhaft,
dass es wirklich richtig klingt.
3. Es gibt ein Haus in dieser Stadt,
das ist fast immer offen,
um Lack und Leder geht es hier,
und wenn du willst, dann auch mit dir.
4. Frankfurt, du tust mir leid,
immer muss man Schlipsträger treffen.
Immer muss man vegan essen.
Frankfurt, du tust mir leid.
Ersauf in deinem Binding Bier,
du wärst doch nur so gern wie wir
Refrain
Die PARTEI, Die PARTEI, Die PARTEI,
die hat immer Recht.
Das ist in Bier gemeißelt und nur deshalb echt!
So komm, komm doch, komm schon,
komm in die Partei,
shake your Head und sei jetzt selbst dabei!

Kohl grün

März 23, 2015 - Willi Magel
Schmutz und Schund
Liebt auch mein Hund.
Und lecker Grünkohl
Finde ich selbst toll.


Autor: Ulf Hundeiker

Zwischenergebnis

März 19, 2015 - Willi Magel
Wenn ich im Moment meine Situation so überschaue, muss ich sagen, dass mich mein Leben und die Welt so richtig gefickt haben.

Freilaufende Satiere?

März 18, 2015 - Willi Magel
null

Brennt das wirklich richtig?

März 18, 2015 - Willi Magel
Ich habe eigentlich nichts dagegen, den berechtigten Unmut über die Europäische Zentralbank zu äußern. Aber warum brennen Autos und Haltestellen? Die haben doch mit Banken weniger zu tun.
Ich hätte mich aber gefreut, wenn die EZB selbst gebrannt hätte. Oder eine andere Bank. Wenigstens symbolisch eine Parkbank!